"Täglich die ganze Welt im Büro" - Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit

02.01.2018

Erste Eindrücke mit der Praxis konnten jetzt die Teilnehmer*innen des Seminars "Vielfalt in der Sozialen Arbeit" im Rahmen der Studieneingangsphase sammeln. In Seminareinheiten setzen sich die Studierenden ein Semester lang theoretisch mit den Begrifflichkeiten der Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit auseinander. Die Analyse der Begrifflichkeiten "Vielfalt" und "Verschiedenheit" zeigt bereits, dass sich hier teilweise unterschiedliche Konzepte gegenüberstehen. Bei einem Besuch des Jugendmigrationsdienstes der AWO Hochsauerland/Soest in Lippstadt fand jetzt ein Austausch der Studierenden mit den Mitarbeiterinnen zu dem Thema Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit statt.

Die Adressat*innen des Jugendmigrationsdienstes sind junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit einem Migrationshintergrund. So vielfältig wie die Menschen, die die Beratung und die Angebote des Jugendmigrationsdienstes in Anspruch nehmen, so vielfältig ist auch der Alltag in der Praxis. „Kein Tag ist wie der Andere“, so Katerina Cirivello, die mit ihren Kolleginnen die Struktur und Angebote der Einrichtung vorstellte. Daniela Daus stellte im Anschluss die Ehrenamtsprojekte vor, in denen sowohl Menschen mit Fluchterfahrung als auch Lippstädter Familien mit Migrationshintergrund Unterstützung erfahren. „Vielfalt ist die größte Herausforderung in unserem Alltag“ wußte Iolanda Civerello zu berichten und erläuterte, wie wichtig gute Netzwerke und Lobbyarbeit in der Sozialen Arbeit sind. Die Mitarbeiterinnen gaben in diesem Zusammenhang dem interkulturellen Training eine große Bedeutung und machten deutlich, dass „der Glaube an Vielfalt dort aufhört, wo jemand die Grenzen des Anderen verletzt“.

Die Studierenden zeigten sich hoch zufrieden über den Praxisbesuch, die Informationen und die Vielfältigkeit der Angebote. Im Rahmen des forschenden Lernens werden sie in den nächsten Wochen Fragestellungen für die Praxisphase erarbeiten und in unterschiedlichen Handlungsfeldern erkunden, an welchen Stellen Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit eine Rolle spielt.

Text und Bild: Michaela Quente

Die Mitarbeiterinnen des JMD

Bild 1: Die Mitarbeiterinnen des Jugendmigrationsdienstes: (v.l.) Iolanda Cirivello, Katerina Cirivello und Daniela Daus

Seminar mit den Mitarbeiterinnen des JMD
Bild 2: Die Studiengruppe im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen

Gruppenbild

Weitere Nachrichten

Meldung vom 13.06.2019
Eine Vortragsveranstaltung des AWO Ortsvereins Neheim-Hüsten mit Rechtsanwalt und Notar Martin Bradenbrink zum Thema "Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung" findet am Mittwoch, 12. Juni um 14.00 Uhr in der AWO Tagesstätte Lichtblick, Werler Straße 2a in 59759 Arnsberg statt. weiterlesen
Meldung vom 13.06.2019
Sonne, Mond und Sterne sind für die Kinder der AWO Kindertagesstätte „Kleine Wolke“ ein spannendes Thema. In einer Forscher-AG haben jetzt 16 Mädchen und Jungen über einen Zeitraum von sieben Wochen diese Phänomene erforscht und genauer betrachtet. Höhepunkt der AG war die gemeinsame Fahrt mit der Mint-Klasse des Städtischen Gymnasiums zur Sternwarte nach Bochum. Dort konnten die Kinder ihre zuvor erlangten Kenntnisse vertiefen und offenen Fragen durch erleben und experimentieren klären:weiterlesen
Meldung vom 12.06.2019
In der Woche von 20.05-24.05.2019 haben Kinder, Eltern und Erzieher der AWO-Kita Abenteuerland in Erwitte eng zusammengearbeitet. weiterlesen
Meldung vom 29.05.2019
Die Kindertageseinrichtung Kleine Wolke hat am im Mai erneut die Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“ erhalten. weiterlesen
Meldung vom 27.05.2019
Anlässlich des 100jährigen Bestehens der AWO in Deutschland und des 25jährigen Bestehens des Unterbezirks Hochsauerland-Soest entstand ein gemeinschaftliches Projekt zum Thema „Vielfalt stärken“. Gruppenintern und gruppenübergreifend erarbeiteten die Kinder gemeinsam mit Eltern und Erzieher*Innen ihre persönlichen Steckbriefe unter dem Motto „So bin ich und wie bist Du?“
 Mit Hilfe der Eltern wurden sogar Stammbäume erstellt und festgestellt, wie unterschiedlich doch unsere Herkunft ist.weiterlesen
Meldung vom 27.05.2019
In Zusammenarbeit mit Hauswirtschaftskräften und Betreuer*innen, unter Einsatz von geschenktem Mobiliar, einigen Bastelmaterialien und etwas Farbe verliehen die rauchenden Hausbewohner*innen ihrer „Ecke“ ein völlig neues, farbenfrohes Ambiente, mit dem nun alle sehr zufrieden sind. weiterlesen
Meldung vom 22.05.2019
Im Ernstfall wissen, was zu tun ist … - unter dieser Divise fand am 06.05.2019 um 09.55 Uhr ein „Probealarm“ in Zusammenarbeit mit der Briloner Feuerwehr in der Kindertagesstätte Lummerland statt. weiterlesen
Meldung vom 22.05.2019
AWO Neheim-Hüsten lädt zur Festveranstaltung mit Ehrungen weiterlesen
Meldung vom 13.05.2019
Auch in diesem Jahr unternahmen 12 Kindergarten-Schulkinder der AWO-Kindertagesstätte „Kleine Eiche“ in Niedereimer wieder eine Zeitreise durch den Ort. weiterlesen
Meldung vom 07.05.2019
…und wieder sind wir im Aufbau unserer Bibliothek einen Schritt weitergekommen! Möglich wurde dies durch eine Spende der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten. Der Elternrat des Kindergartens hatte auf Initiative von Frau Jecmeniza beim Weltspartag Waffeln an die Besucher verkauft, deren Betrag dann durch Herrn Mungenast, Leiter des Standorts Brilon, verdoppelt wurde.weiterlesen