Parlamentarischer Abend im Landtag – 100 Jahre AWO

19.11.2019

Der Präsident des Landtages Nordrhein-Westfalen, André Kuper, und der Vorsitzende der AWO NRW, Michael Scheffler, hatten zu einem Parlamentarischen Abend am 13.11.2019 nach Düsseldorf eingeladen. Anlass war die Gründung der Arbeiterwohlfahrt vor 100 Jahren im Jahr 1919.

Die stellvertretende Landtagspräsidentin, Carina Gödecke, begrüßte die zahlreichen Vertreter der Arbeiterwohlfahrt, Vertreter von anderen Wohlfahrtsverbänden sowie die anwesenden Landtagsabgeordneten und Gäste. Sie würdigte in ihrem Grußwort die vielfältigen Aufgaben, die von der AWO ehrenamtlich und hauptamtlich zum Gemeinwohl erfolgreich erledigt werden. Besonders hob sie die ehrenamtlichen Wurzeln hervor, die unseren Verband auszeichnen.

Michael Scheffler warf bei seinem Grußwort ebenfalls einen Blick in den Verband und dessen Entwicklung. Insbesondere betonte Scheffler jedoch die Verpflichtung der AWO und ihrer Mitglieder, jeder Form von Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus entschieden gegenüber zu treten. „Keinen Millimeter nach rechts!“ lautete sein Fazit.

Der Vorsitzende des AWO Bundesverbandes, Wolfgang Stadler, lies 100 Jahre Revue passieren und fragte, was die Gründerin der AWO, Marie Juchacz, heute über die AWO sagen und denken würde? Er verwies mit Stolz darauf, dass die Ehrenamtlichen in unserem Verband nach wie vor eine große und entscheidende Rolle spielen, auch wenn die vielfältigen Aufgaben und Anforderungen in allen sozialen Bereichen inzwischen eine Professionalisierung erfordern. Er betonte, dass sich Ehrenamt und Hauptamt unter dem Dach der AWO ergänzen und somit – seit 1919 – die unverrückbaren Grundwerte der AWO Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz täglich im großen wie im kleinen mit Leben füllen.

Im Anschluss an die Wortbeiträge bestand im lockeren Rahmen die Möglichkeiten zum persönlichen Austausch zwischen den Vertretern der AWO, den Abgeordneten und den zahlreichen Gästen.

Bild (von links) Vorstandsmitglieder und Geschäftsführung des AWO UB Hochsauerland/Soest, Dr. Michael Schult, Ulrich Blum, Stefan Goesmann, Marlies Stotz (MdL, SPD), Sascha Quint, Karsten Wolf (Leiter Innenrevision AWO Bezirk Westliches Westfalen) und Brigitta Heemann.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 25.05.2020
Während der Schließungszeiten (mit Notbetreuung) durch die Corona-Pandemie hat sich die Außenansicht der AWO Kindertagesstätte Kleine Eiche immer wieder etwas verändert. In regelmäßigen Abständen bekamen die Kinder per Mail Post aus der Kleinen Eiche. Diese enthielt auch kleinere Aufgaben, die die Kinder im Home-Office bearbeiten konnten. Die Kinder durften ihre Werke zum Teil zurück zum Kindergarten schicken, wo sie dann einlaminiert und an den Zaun vor der Einrichtung aufgehängt wurden.weiterlesen
Meldung vom 25.05.2020
Bereits seit 2008 ist die AWO Kindertagestätte Mikado in Meschede ein zertifiziertes Familienzentrum. Im Kindergartenjahr 2019/20 stand die Teilnahme am Re-Zertifizierungsverfahren für das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ erneut an. Mit der Überreichung der Urkunde im Auftrag des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW wurde in dieser Woche der Einrichtung eine erfolgreiche Teilnahme an der Re- Zertifizierung bescheinigt und das Gütesiegel für weitere 4 Jahre verliehen.weiterlesen
Meldung vom 25.05.2020
Ab Donnerstag, den 28.05.2020 dürfen die zukünftigen Schulkinder der AWO Kindertagesstätte Mikado endlich wieder in die Einrichtung. In den vergangenen Tagen waren die Kinder mit ihren Eltern auf einen kurzen Besuch an der Eingangstür, um ihre Überraschungstasche abzuholen und sich gegenseitig Neues zu berichten.  Nun können sich die Kinder und Erzieherinnen wieder täglich in ihren Gruppen begegnen, zusammen spielen und die Zeit bis zu den Sommerferien für verschiedene große und kleine Aktionen nutzen.weiterlesen
Meldung vom 18.05.2020
Seit einigen Wochen ist in der AWO Kindertagesstätte Mikado in Meschede für Kinder und Erzieher*innen Vieles ganz anders. Nur wenige Kinder kommen täglich in die Notbetreuung. weiterlesen
Meldung vom 05.05.2020
Am 01.04.2020 haben alle Kinder aus der AWO Kita Indianerland Post erhalten. Der Brief beinhaltete unter anderem eine Vorlesegeschichte zu Ostern und viele gute Wünsche für die Familie. weiterlesen
Meldung vom 27.04.2020
Eine Mitmach-Aktion in den sozialen Medien soll in der Corona-Krise für mehr Zusammenhalt sorgen: Kinder malen Regenbogen an Fenster und Türen. Durch diese Aktion können die Kinder sehen und verstehen, dass auch andere Kinder daheim bleiben müssen. Bei einem Spaziergang mit der Familie kann man sich auf die Regenbogen-Suche begeben und sie zählen.weiterlesen
Meldung vom 09.04.2020
​​​​​​​Die „Panama-Kinder“ haben gemeinsam eine tolle Aktion gestartet. Jedes Kind durfte ein Regenbogen-Bild zeichnen und es in die Kita senden. weiterlesen
Meldung vom 09.04.2020
Wir möchten allen Kindern und ihren Familien aus dem AWO Familienzentrum Panama ganz herzliche Ostergrüße senden. weiterlesen
Meldung vom 08.04.2020
Wir vermissen euch alle sehr und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Bleibt gesund!! Eure Erzieher*innen weiterlesen
Meldung vom 20.03.2020
In Zusammenarbeit mit der IKK und der Ernährungsberaterin Angelika Bolz konnten einige 4 -5 jährige Kinder erfahren, wie wichtig gesunde Ernährung ist und wie sie schmeckt. Unter anderem lernten sie die Ernährungspyramide kennen, probierten viele Lebensmittel und stellten selber Orangenlimonade her.weiterlesen