Besuch in der Caritas Tagespflege für Senioren am 25.03.2019

02.04.2019

Am Montag besuchten die Kindergarten-Schulkinder der AWO Kita „Kleine Eiche“ die Tagespflege für Senioren, eine Einrichtung des Caritas-Verbandes in Arnsberg. Dort trafen sie, neben den Gästen der Tagespflege, dieses Mal eine 5 köpfige Delegation aus der Stadt Minsk - Weißrussland (Belarus). 

Hintergrund des 3tägigen Besuches in der Stadt Arnsberg war die demografische Entwicklung in Weißrussland, in deren Folge zunehmend ältere Menschen in Städten und Dörfern leben. Unterschiedliche Organisationen haben sich im vergangenen Jahr in Belarus zusammengeschlossen um sich gemeinsam für bessere Rahmenbedingungen für ältere Menschen in Weißrussland einzusetzen und die Altersbilder in der Gesellschaft positiv zu verändern. Dabei stand der „Dialog der Generationen“ im Zentrum der Studienreise. Die Gäste wollten persönlich erleben, welche positive Wirkung die Begegnung zwischen Kindern und Senioren für beide Seiten hat.

„Der Besuch der Kinder bei den Seniorinnen und Senioren war einer der berührendsten Momente unserer Reise. Die glänzenden Augen der jungen und alten Menschen sprachen mehr als tausend Worte. Es war ein Geschenk für uns, dies erleben und mitfühlen zu dürfen. Wir sind durch diese Erfahrung ermutigt, ähnliche Wege in unserem Land zukünftig zu gehen und die „Türen“ für den Dialog zwischen Alt und Jung zu öffnen“, so der Kommentar einer Teilnehmerin der Delegation. 

Seit 10 Jahren besteht bereits die wunderbare Kooperation zwischen der AWO Kita „Kleine Eiche“ und der Tagespflege. Gemeinsam haben wir vor einigen Jahren die Weiterbildung „KIDZELN – Kindern Demenz erklären“ besucht. Dies ist eine Spielmodulreihe, in der wir einen bunten „Werkzeugkoffer an die Hand“ bekommen haben, mit vielen kreativen Ideen für unsere gegenseitigen Besuche. 

Nach dem Begrüßungsritual erzählte die Märchenerzählerin Elke Wirth aus Arnsberg das Märchen „Der Froschkönig“. Gebannt lauschten alle ihren Worten. Im Anschluss gestalteten die Kinder eine kleine Rätsel-Runde mit magischen Märchengegenständen. Aus dem Maul des Froschkönigs durfte je ein Kind einen Gegenstand hervor zaubern und in der Runde zeigen. Mit Freude beteiligten sich die Senioren und Gäste aus Weißrussland an diesem Spiel. Ein lustiger Dialog entstand und schnell wurden die Rätsel-Lösungen gefunden. Es hat so viel Spaß gemacht - Humor kennt kein Alter. 

GruppenbildDrei Seniorinnen mit KindKissen und Kuscheltier

Mit dem „Goldenen Ring“ aus dem Märchen „Die sieben Raben“ hatten die Kinder noch etwas ganz geheimnisvolles vorbereitet. Beim Spiel „Ringlein, Ringlein du musst wandern von der einen Hand zur andern…“ entstanden persönliche Begegnungen, Schmunzeln, Lachen, Scherzen und schon bald konnten alle das Lied mitsingen. Erinnerungen an die Kinderzeit erwachten.

Große und kleine Hände

Musik verbindet Generationen und überwindet Grenzen.

Eine besondere Überraschung hielt Wolfgang Wirth bereit. Er hatte eine Mandoline mitgebracht. Seine musikalische Darbietung hat uns große Freude bereitet. Ganz spontan spielte er auf seinem Instrument ein russisches Volkslied. Die Gäste aus Weißrussland waren überrascht. Sie erkannten die Melodie sofort und sangen begeistert mit. Die Kinder und Senioren klatschten im Takt dazu. Ein wunderbarer Moment, der die Herzen aller zutiefst berührte.

Augenblicke, wie diese sind „Gold wert“

Eine Mandoline wird gespielt

Als kleine Stärkung gab es ein oder mehrere Stücke vom leckeren Schneewittchen-Apfel. Zum Glück waren sie nicht vergiftet aber im Märchen geht ja immer alles gut aus!

Mit dem Abschlusslied verabschiedeten sich die Kindergartenkinder und freuen sich nun schon auf den nächsten Besuch in der Tagespflege. Wir machen weiter, denn „Engagement macht uns stark!“ 

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.04.2019
In den vergangenen Wochen konnten Kinder und ihre Eltern gemeinsam an verschiedenen Workshops teilnehmen, kreativ sein, forschen und experimentieren. So fand unter der Leitung von Elke Henke ein Nachmittag zum Forschen rund um Strom und Energie statt. Die mitgebrachten Materialien luden zum Ausprobieren und Entdecken ein. Fragen an die Natur waren z.B.: „Was leitet den Strom und was kann der Strom bewirken?“weiterlesen
Meldung vom 18.04.2019
Die Stationen wurden von den Schüler*innen der Mintklasse vorbereitet und gemeinsam mit den Kindergartenkindern durchgeführt. Vielen Dank für die Einladung! Nach alter Tradition besuchten 15 Kinder im Alter von 3-6 Jahren das Gymnasium der Stadt Meschede, um dort mit Schülerinnen und Schülern der Mint-AG, betreut von der Lehrerin Christina Schomberg, Experimente rund um das Hühnerei durchzuführen.weiterlesen
Meldung vom 12.04.2019
Die Kinder aus dem AWO Kindergarten Lummerland freuen sich riesig über ihr neues Spielmaterial in ihrem neuen Konstruktionsbereich. weiterlesen
Meldung vom 11.04.2019
Bei unseren Vorschulkindern drehte sich in den letzten Wochen alles rund um das Thema „Zahlenland“. weiterlesen
Meldung vom 11.04.2019
In den letzten Wochen lernten die zukünftigen Vorschulkinder in einem „MiniKurs“ die drei Piraten kennen. Die drei Piraten stehen symbolisch für den Daumen, den Zeigefinger und den Mittelfinger. weiterlesen
Meldung vom 11.04.2019
Am Freitag, 05.04.2019 besuchten die "Vorschulkinder der Bärengruppe aus der AWO Kita Panama" die Zahnarztpraxis Dr. Lehmann.  weiterlesen
Meldung vom 11.04.2019
Aus aktuellem Anlass (Umgestaltung des Außenspielgeländes) hat die Tigerentengruppe das Thema aufgegriffen und ein Projekt rund um die Baustelle gestartet. weiterlesen
Meldung vom 10.04.2019
Den internationalen Gedenktag gegen Rassismus nahmen zahlreiche Einrichtungen der AWO in Lippstadt zum Anlass, sich mit einem Fußmarsch durch die Stadt für mehr Vielfalt und Toleranz und gegen jede Form von Rassismus zu positionieren. weiterlesen
Meldung vom 08.04.2019
Bunte Schirme gegen Rassismus.weiterlesen
Meldung vom 08.04.2019
Unter diesem Motto absolvierten die Vorschulkinder der AWO Kindertagesstätte und Familienzentrums Lummerland einen Selbstbehauptungskurs.  weiterlesen