Vortrag im Rahmen des AWO-Projekts „Menschen stärken Menschen“ (MsM): „Angst ums Abendland. Warum Rechtspopulisten so erfolgreich sind“

31.10.2018

Vortrag im Rahmen des AWO-Projekts „Menschen stärken Menschen“ (MsM):
„Angst ums Abendland. Warum Rechtspopulisten so erfolgreich sind“
Autor und Vortragender: Daniel Bax
Freitag, 16.11.2018 um 19 Uhr im Kasino, Ballsaal, Südstraße 21 • 59557 Lippstadt
Einlass ab 18:30 Uhr
Der Eintritt ist kostenlos und neben den Projektteilnehmer*innen ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich willkommen. Die Plätze sind begrenzt und es wird um eine Anmeldung über msm@die-awo.de oder unter Tel. 02941-2711291 gebeten.

Zum Autor/Vortragenden:
Daniel Bax ist Journalist und Autor. Geboren 1970 in Brasilien, aufgewachsen in Freiburg, lebt er seit 1986 in Berlin. Studium der Publizistik und Islamwissenschaft ab 1990. Bei der taz, die tageszeitung, war er fast 20 Jahre lang Redakteur und schrieb dort über Pop und Politik, Medien und Migration. Seit 2017 arbeitet er beim „Mediendienst Integration“. 2015 erschien sein erstes Buch „Angst ums Abendland. Warum wir uns nicht vor Muslimen, sondern vor den Islamfeinden fürchten sollten“ im Westend Verlag. 2018 folgte „Die Volksverführer. Warum Rechtspopulisten so erfolgreich sind“.

Zum Vortragsinhalt:
- Was ist Islamfeindlichkeit und wie unterscheidet sie sich von rationaler Religionskritik?
- Welche Rolle spielt die Islamfeindlichkeit für den gegenwärtigen Rechtspopulismus?
- Was lässt sich dagegen tun?

Über „Menschen stärken Menschen“ (MsM / https://www.die-awo.de/msm)
Das Projekt „Menschen stärken Menschen“ fördert unterschiedlich intensives Engagement für geflüchtete Menschen. Bürger*innen können als Pat*innen insbesondere junge Menschen bis 25 Jahren oder eine Familie bei der Bewältigung des Alltags unterstützen. Die Tätigkeiten der Pat*innen werden individuell und passgenau abgestimmt und orientieren sich an den Möglichkeiten der Pat*inenn und den Bedarfen der Flüchtlinge.
Die Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Hochsauerland/Soest führt das Projekt in Lippstadt und Soest durch und betreut Neueinwanderer sowie Pat*innen, u.a. mit Weiterbildungsangeboten. MsM wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BmFSFJ).

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.03.2019
Auf den Spuren vergangener Tage befanden sich in den letzten Wochen die Kinder und Erzieherinnen der Gelben Gruppe des AWO-Familienzentrums Mikado in Meschede.weiterlesen
Meldung vom 21.03.2019
Ein Kindergarten ohne Bilderbücher? Nach einem Wasserschaden mussten wir schweren Herzens das komplette Büchersortiment entsorgen. Kurzerhand realisierte die Allianz für die Jugend e.V. auf Initiative von Frau Terborg-Ness eine Neuanschaffung von Bilderbüchern: 500€ wurden zur Verfügung gestellt! Die Kinder waren sich sofort einig darüber, welche Bücher auf gar keinen Fall fehlen durften. Durch diese Unterstützung kann nun wieder nach Herzenslust gelesen werden! Auch das Bilderbuchkino ist wieder möglich. Wir freuen uns sehr - vielen Dank dafür!weiterlesen
Meldung vom 20.03.2019
Die Kinder der AWO Kindertagesstätte Abenteuerland hatten eine Brandschutz-Evakuierungsübung und die Feuerwehr war mit dabei. Im Anschluss an die erfolgreiche Übung durften sich alle Kinder und Erzieher ein echtes Feuerwehrfahrzeug ansehen und auch mal einsteigen.“ weiterlesen
Meldung vom 20.03.2019
Einladung: „Nutzen und Gefahren von Internet & Co in Familien mit Kindern!“ Eine Veranstaltung in der Kita Rasselbande in Geseke am Donnerstag,11.04.2019 um 19.30 Uhr. weiterlesen
Meldung vom 14.03.2019
Heinz Mintert und Cornelius Bader erklärten den Kindern der AWO Kita Abenteuerland viele Dinge über den Lernort Wald, die Wildtiere in unserer Heimat, die Population in den Wäldern und ihre Aufgaben als Jäger. Die Kinder nahmen mit Begeisterung teil und konnten eine ganze Menge lernen. weiterlesen
Meldung vom 07.03.2019
Am Freitag, den 01.03.2019 feierte die AWO Kita Kinderland ihr 25-jähriges Jubiläum. Auftakt zur Feier war ein Sektempfang, bei dem Kitaleiterin Birgit Prediger den Kollegen*innen, dem Träger sowie den Partnern der Einrichtung für die gute Zusammenarbeit dankte. Nachfolgend informierte sie über die Geschichte der Einrichtung. Mit dem Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen, war „Kinderland“ von 1994 bis 2008 eine Kombination aus Krippe, Kita und Hort mit 50 Ganztagsplätzen für Kinder von vier Monaten bis 14 Jahren.weiterlesen
Meldung vom 27.02.2019
Schon seit einigen Wochen beschäftigen sich die Vorschulkinder des AWO Waldkindergartens „Hollenkinder“ im Rahmen einer Projektarbeit mit dem Thema „Hund“. Ein Höhepunkt des Projekts war nun für die Kinder der Besuch in der Tierarztpraxis Martini und Bretthauer, Freiladestraße 17 in Brilon. weiterlesen
Meldung vom 27.02.2019
Am Donnerstag stand die Turnstunde der Tigerenten unter dem Motto ,,Der Froschkönig". weiterlesen
Meldung vom 07.02.2019
Die Sirenen der Freiwilligen Feuerwehr ganz in der Nähe des AWO-Kindergartens und Familienzentrums „Mikado“ in Meschede lassen die Kinder immer wieder aufhorchen.   Deshalb wählten die Jungen und Mädchen der Roten Gruppe für ihr neues Projektthema auch „Die Feuerwehr“. Welche Aufgaben hat die Feuerwehr, wie sehen die Autos von innen aus und was können sie?  Was mache ich bei Feuer und ist eigentlich jedes Feuer „schlecht“? Diese und viele weitere Fragen stellte sich die Gruppe zu Beginn ihres Projektes. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2019
„Naturwissenschaftliche Phänomene sowie Fragen der Nachhaltigkeit sind Teil der Erfahrungswelt von Kindern: Morgens klingelt der Wecker, die Zahncreme schäumt beim Zähneputzen, das Radio spielt Musik - und woher kommt eigentlich der Kakao, der morgens in der Tasse dampft? Kinder wollen ihre Welt im wahrsten Sinne des Wortes "begreifen" und verschiedenste Phänomene unter die Lupen nehmen.“weiterlesen