"Täglich die ganze Welt im Büro" - Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit

02.01.2018

Erste Eindrücke mit der Praxis konnten jetzt die Teilnehmer*innen des Seminars "Vielfalt in der Sozialen Arbeit" im Rahmen der Studieneingangsphase sammeln. In Seminareinheiten setzen sich die Studierenden ein Semester lang theoretisch mit den Begrifflichkeiten der Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit auseinander. Die Analyse der Begrifflichkeiten "Vielfalt" und "Verschiedenheit" zeigt bereits, dass sich hier teilweise unterschiedliche Konzepte gegenüberstehen. Bei einem Besuch des Jugendmigrationsdienstes der AWO Hochsauerland/Soest in Lippstadt fand jetzt ein Austausch der Studierenden mit den Mitarbeiterinnen zu dem Thema Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit statt.

Die Adressat*innen des Jugendmigrationsdienstes sind junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit einem Migrationshintergrund. So vielfältig wie die Menschen, die die Beratung und die Angebote des Jugendmigrationsdienstes in Anspruch nehmen, so vielfältig ist auch der Alltag in der Praxis. „Kein Tag ist wie der Andere“, so Katerina Cirivello, die mit ihren Kolleginnen die Struktur und Angebote der Einrichtung vorstellte. Daniela Daus stellte im Anschluss die Ehrenamtsprojekte vor, in denen sowohl Menschen mit Fluchterfahrung als auch Lippstädter Familien mit Migrationshintergrund Unterstützung erfahren. „Vielfalt ist die größte Herausforderung in unserem Alltag“ wußte Iolanda Civerello zu berichten und erläuterte, wie wichtig gute Netzwerke und Lobbyarbeit in der Sozialen Arbeit sind. Die Mitarbeiterinnen gaben in diesem Zusammenhang dem interkulturellen Training eine große Bedeutung und machten deutlich, dass „der Glaube an Vielfalt dort aufhört, wo jemand die Grenzen des Anderen verletzt“.

Die Studierenden zeigten sich hoch zufrieden über den Praxisbesuch, die Informationen und die Vielfältigkeit der Angebote. Im Rahmen des forschenden Lernens werden sie in den nächsten Wochen Fragestellungen für die Praxisphase erarbeiten und in unterschiedlichen Handlungsfeldern erkunden, an welchen Stellen Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit eine Rolle spielt.

Text und Bild: Michaela Quente

Die Mitarbeiterinnen des JMD

Bild 1: Die Mitarbeiterinnen des Jugendmigrationsdienstes: (v.l.) Iolanda Cirivello, Katerina Cirivello und Daniela Daus

Seminar mit den Mitarbeiterinnen des JMD
Bild 2: Die Studiengruppe im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen

Gruppenbild

Weitere Nachrichten

Meldung vom 25.04.2018
Am 20.04. verbrachten die Kinder und Eltern der Johnny Mauser-Gruppe einen schönen Nachmittag im Liz. Das Liz (Landschaftsinformationszentrum) ist eine Umweltbildungs- und Naturschutzeinrichtung am Möhnesee. Es bietet besonders Kindern die Möglichkeit, die Natur hautnah zu erleben. Die Ausstellung begeisterte kleine und große Mullewapper. Hier wurde ausprobiert, zugeschaut, hingehört und mit allen Sinnen erlebt.weiterlesen
Meldung vom 25.04.2018
Die Kinder der U3 Gruppe der AWO Bewegungskita und Familienzentrum Kleine Wolke in Meschede hatten ein Projekt mit dem Thema: Fühlen, Matschen, Tasten - Wir begreifen die Welt. Mit viel Spaß wurden zahlreiche und vielfältige Erfahrungen in Bezug auf die taktile Wahrnehmung ermöglicht.weiterlesen
Meldung vom 25.04.2018
Eine Forschergruppe der AWO Kindertagesstätte Kleine Wolke in Meschede war zu Besuch in der Mintklasse des städtischen Gymnasiums, die unser Kooperationspartner ist. Dieses Mal drehte sich alles um das Ei. Damit alle forschen konnten, wurden viele verschiedene Stationen eingerichtet.    •    Was passiert mit der Eierschale im Essigbad?    •    Wie passt ein gekochtes Ei durch ein Flaschenglas?    •    4 Eierschalen tragen wie viele Bücher?    •    Wie dreht sich ein gekochtes oder rohes Ei?weiterlesen
Meldung vom 25.04.2018
Eltern und Kinder haben die Gelegenheit, einander kennen zu lernen und miteinander zu spielen. weiterlesen
Meldung vom 25.04.2018
Wie bereite ich mein Kind auf den Übergang zur Grundschule vor? weiterlesen
Meldung vom 23.04.2018
Am Mittwoch, 04.04.2018 hatten die Vorschulkinder Besuch von einer Prophylaxe-Assistentin der Praxis Dr. Lehmann. weiterlesen
Meldung vom 20.04.2018
Bei schönem Wetter startete die Mondgruppe der AWO Kindertagesstätte und Familienzentrum Kleine Wolke in Meschede eine Busfahrt mit den Kinder und deren Familien zum Waldlabor in Werl. Mit einer fachlichen Waldführung begaben sich alle auf die Waldexpedition um u.a. folgende Fragen zu klären: weiterlesen
Meldung vom 20.04.2018
Der Förderverein der AWO Kindertagesstätte „Lummerland“ e.V. überreichte jeder Gruppe ein Tablet! Die Freude war bei den Kindern und Erziehern sehr groß. Jetzt können Fotos gemacht und im Rahmen des Forschens Sachfilme angeschaut, sowie Fragen schnell nachgeschlagen werden. In der Anwendung sind die Kinder jetzt schon die Profis.  weiterlesen
Meldung vom 20.04.2018
Die „Grüne Gruppe“ der Kita Abraxas in Erwitte hat in den letzten 21 Tagen gespannt gewartet, denn wir haben mit einer Brutmaschine Hühnereier ausgebrütet. Die Zeit war lang!weiterlesen
Meldung vom 20.04.2018
AWO Ehrenamtliche lesen aus Astrid Rupperts „Tee mit Ayman“ im Waschsalon Lippstadt. Mehr dazu auf der Kulturseite der Lippstädter Tageszeitung „Der Patriot“ vom 7.4.18“  Weitere Bilder von der Veranstaltungweiterlesen