"Täglich die ganze Welt im Büro" - Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit

02.01.2018

Erste Eindrücke mit der Praxis konnten jetzt die Teilnehmer*innen des Seminars "Vielfalt in der Sozialen Arbeit" im Rahmen der Studieneingangsphase sammeln. In Seminareinheiten setzen sich die Studierenden ein Semester lang theoretisch mit den Begrifflichkeiten der Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit auseinander. Die Analyse der Begrifflichkeiten "Vielfalt" und "Verschiedenheit" zeigt bereits, dass sich hier teilweise unterschiedliche Konzepte gegenüberstehen. Bei einem Besuch des Jugendmigrationsdienstes der AWO Hochsauerland/Soest in Lippstadt fand jetzt ein Austausch der Studierenden mit den Mitarbeiterinnen zu dem Thema Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit statt.

Die Adressat*innen des Jugendmigrationsdienstes sind junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit einem Migrationshintergrund. So vielfältig wie die Menschen, die die Beratung und die Angebote des Jugendmigrationsdienstes in Anspruch nehmen, so vielfältig ist auch der Alltag in der Praxis. „Kein Tag ist wie der Andere“, so Katerina Cirivello, die mit ihren Kolleginnen die Struktur und Angebote der Einrichtung vorstellte. Daniela Daus stellte im Anschluss die Ehrenamtsprojekte vor, in denen sowohl Menschen mit Fluchterfahrung als auch Lippstädter Familien mit Migrationshintergrund Unterstützung erfahren. „Vielfalt ist die größte Herausforderung in unserem Alltag“ wußte Iolanda Civerello zu berichten und erläuterte, wie wichtig gute Netzwerke und Lobbyarbeit in der Sozialen Arbeit sind. Die Mitarbeiterinnen gaben in diesem Zusammenhang dem interkulturellen Training eine große Bedeutung und machten deutlich, dass „der Glaube an Vielfalt dort aufhört, wo jemand die Grenzen des Anderen verletzt“.

Die Studierenden zeigten sich hoch zufrieden über den Praxisbesuch, die Informationen und die Vielfältigkeit der Angebote. Im Rahmen des forschenden Lernens werden sie in den nächsten Wochen Fragestellungen für die Praxisphase erarbeiten und in unterschiedlichen Handlungsfeldern erkunden, an welchen Stellen Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit eine Rolle spielt.

Text und Bild: Michaela Quente

Die Mitarbeiterinnen des JMD

Bild 1: Die Mitarbeiterinnen des Jugendmigrationsdienstes: (v.l.) Iolanda Cirivello, Katerina Cirivello und Daniela Daus

Seminar mit den Mitarbeiterinnen des JMD
Bild 2: Die Studiengruppe im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen

Gruppenbild

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.02.2018
Im Januar und Februar fand in der Kita Lummerland an 4 Abenden ein Töpferkurs mit der erfahrenen und kreativen Kursleiterin Monika Schade statt. weiterlesen
Meldung vom 16.02.2018
Das AWO Familienzentrum Kleine Wolke aus Meschede nahm am Rosenmontag zusammen mit Eltern, Kindern und in Kooperation mit dem Karnevalsverein KG-Blau- Weiß Meschede Nord am Warsteiner Karnevalsumzug teil. Bei starkem Schneegestöber machte sich die Personengruppe mit ca. 90 Teilnehmern auf den Weg. In monatelanger Vorbereitungszeit hatten einige Eltern und Erzieherinnen die Kostüme genäht und gefertigt. So gingen kleine Wolken mit im Zug und waren zusätzlich als Sonnen,- Regenbogen,- und Mondgruppe zu erkennen.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Am 08.02.2018 stand die AWO Kita Rasselbande Kopf! Endlich war der große Tag da; alle Kinder und Erzieherinnen schlüpften in ihre Kostüme und es wurde ausgelassen gefeiert. Nach dem alljährlichen Gruppenfoto konnten sich alle am reichhaltigen Buffet stärken, um dann ausreichend Kraft für die Tanzeinlagen in der „Disco“ zu haben. Hier tanzten alle nach bekannten Karnevals-Hits aber auch aktuelle Songs aus den Charts waren den Kindern hier wichtig!weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Am Rosenmontag, 12.02.2018, war der Kindermusiker Simon Horn, alias herrH, zu Gast in der AWO Kita Rasselbande! weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Die Vorschulkinder der AWO Kita „Mullewapp“ setzten sich mit dem Thema Ernährung auseinander. Frau Nübel, zertifizierte Diätassistentin, begleitete die Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Kindertagesstätte mehrere Monate lang. Vor Projektbeginn lernten die Erzieherinnen Rita Arndt und Hannelore Naumann die Projektinhalte kennen, begleiteten das Projekt während der gesamten Laufzeit und erhielten unterstützende Materialien, um nach Projektende die Inhalte fortzuführen. Auch die Eltern wurden in das Gesundheitsprojekt einbezogen.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
„Zauberhafte Karnevalszeit“ lautet das Thema in der Tigergruppe. Gemeinsam mit der Zauberin „Zilly“ erleben die Kinder die Karnevalszeit und entdecken allerlei Magie und Zauberei. weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Wer kennt ihn nicht, den täglichen Stress in der Familie? Bei Kindern und Eltern müssen viele Termine genau koordiniert werden ... weiterlesen
Meldung vom 29.01.2018
Bären-Gruppe (Februar 2018) Thema „Hexen - hin und her und hin und her, die Hexerei ist gar nicht schwer“weiterlesen
Meldung vom 24.01.2018
Diese Frage stellten sich die Kinder der Gelben Gruppe des AWO- Kindergartens Mikado in Meschede als sie das Märchen „Dornröschen“ hörten. So besuchten in dieser Woche die Großeltern eines Jungen die Kinder mit einem richtigen alten Spinnrad. weiterlesen
Meldung vom 18.01.2018
Bei den Tigern dreht sich alles rund um das Thema „Winter und Schnee“. Mit verschiedenen Angeboten, Liedern und Geschichten wollen wir den Winter locken. weiterlesen