Willi, der Regenwurm

08.09.2017

Zum Abschluss ihres Projektes „Der Regenwurm“ besuchten Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Roten Gruppe der AWO Kindertagesstätte Mikado in Meschede das Landschaftsinformationszentrum am Möhnesee.

Im Vorfeld hatten sich die Jungen und Mädchen mit dem kleinen Wurm intensiv beschäftigt, um all ihre Fragen zu diesem besonderen Tier beantwortet zu bekommen. So wissen nun die Wurmexperten, wo der Regenwurm wohnt, was er frisst und wer ihn frisst, wie er sich bewegt, fortpflanzt und vieles mehr.
Im Liz lauschten alle gespannt der Geschichte „Willi der Regenwurm“. Zum Abschluss gingen die Kinder dann mit ihren Eltern auf Entdeckungstour und suchten für ihr Regenwurmhotel aus Glas für ein paar Tage einen Gast.

Die Kinder im Wald um einen Tisch versammeltDie Kinder sitzen im Kreis

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.06.2017
Am Donnerstag, den 8. Juni, startete das Projekt „EULE–Entdecken und Lernen mit Experimenten“ an der Fachhochschule Südwestfalen in die dritte Runde.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Im Rahmen des Projektes „Von der Raupe zum Schmetterling“ zogen 20 echte, lebendige Raupen in das Raupenhaus der AWO Kita Löwenzahn ein.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Berlin/Hamburg – Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet der "Integrationspreis 2017" hervorragende Projekte aus, die dazu beitragen, in den Wohnquartieren lebendige Nachbarschaften zu erhalten, Ausgrenzung zu vermeiden und Integration zu unterstützen. Eine 11-köpfige Fachjury hat unter dem Vorsitz des ZDF-Fernsehmoderators Mitri Sirin aus dem großen Feld der qualitätsvollen Bewerbungen die besten Projekte ausgewählt. Zwei von ihnen wurden am 13.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Die Mondgruppe beschäftigte sich intensiv mit dem Thema Indianer. Sie gingen den Fragen auf die Spur: Wie sehen Indianer aus und wie leben sie? Es wurde Federschmuck erstellt und an Hand von Bilderbüchern das Thema intensiv erarbeitet. Zum Abschluss des Projektes fuhren die Kinder zusammen mit den Eltern nach Fort Fun und besuchten u.a. eine Indianerausstellung. Sie erfuhren von der Kultur der Indianer, von ihren Sitten und Gebräuchen, den Gesängen und der Bedeutung von Träumen.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Die Kinder der „Roten und Blauen Gruppe“ aus der Kita Rasselbande in Geseke besuchten am 07.06.2017 den Heimat-Tierpark Olderdissen.weiterlesen
Meldung vom 13.06.2017
Wie aus einer winzig kleinen Made in wenigen Tagen eine hungrige Raupe heranwächst, die sich schließlich in einen Kokon verpuppt - das konnten die Kinder der AWO Kita Kinderland in den vergangenen Wochen live in ihren Gruppen beobachten. weiterlesen
Meldung vom 13.06.2017
Zwei Wochen lang erarbeiteten die Kinder der Gelben Gruppe der AWO Kindertagesstätte Mikado in Meschede ein eigenes Buch. Inspiriert wurden sie dabei durch die ihnen bekannten und beliebten Kinderbücher rund um die „Zauberin Zilly“. Zuerst wurden Ideen der Kinder über Titel und Inhalt der Geschichte zusammengetragen und danach darüber abgestimmt. Nun konnte die eigentliche kreative Arbeit beginnen. Mit Begeisterung überlegten sich die Jungen und Mädchen selbst eine Geschichte, ließen den Text aufschreiben und malten eifrig dazu.weiterlesen
Meldung vom 13.06.2017
Bei „Ein Tag am Flughafen“ konnten die Mullewapp-Kinder all das in echt erleben, was sie bisher nur aus Büchern oder aus dem Fernsehen kennen. weiterlesen
Meldung vom 07.06.2017
Methodisch- didaktisches Spielmaterial im U2 Bereich der Flinken Mäuse Gruppe weiterlesen
Meldung vom 02.06.2017
Besucher der AWO Tagesstätten Wendepunkt in Meschede und Lichtblick in Neheim besuchten am Mittwoch, den 01.06.2017 den Zoo in Dortmund. Bei strahlendem Wetter konnten in einer wunderschönen Parklandschaft über 220 Tierarten des Zoos bewundert werden. Tiere aus Afrika, Asien, Südamerika, Europa, etc. wurden bestaunt. Es gab viele Informationen und Attraktionen, Eis zum Kaffee und tolle Gespräche. Ein rundum gelungener Tag mit Andenken und Eindrücken, der so manche Sorgen der Klienten für ein paar Stunden vergessen ließ.weiterlesen