„Schöne, menschennahe Projekte“

25.08.2017

Soroptimist International Club Lippstadt überreicht Spenden an AWO und SKF Wohnhaus Klusetor

Eine nachhaltige Frauen- und Mädchenarbeit – das liegt dem Jugendmigrationsdienst der AWO, den angeschlossenen Ehrenamtsprojekten „Menschen stärken Menschen“ und „Gemeinsam im Bildungssystem“ und dem Team vom SKF Wohnhaus Klusetor mehr als am Herzen. Umso erfreulicher war es, dass die Damen des Soroptimist International (SI) Club Lippstadts diese Einrichtungen jüngst mit einer großzügigen Spende für ebendiese Arbeit bedacht haben. 

Als Vertreterinnen der weltweit größten Service-Organisation berufstätiger Frauen ist es auch den Lippstädter Soroptimistinnen ein Anliegen, die Belange, Ressourcen und Kompetenzen von Frauen und Mädchen mit und ohne Migrationshintergrund zu stärken. SI-Präsidentin Dr. Julia Kluger berichtet bei dem Treffen über die Arbeit des Serviceclubs: „Wir bemühen uns über das Jahr Geld zu sammeln, um so schöne Projekte wie diese zu unterstützen“. Im Rahmen der Scheckübergabe von je 1500 EUR an AWO und SKF Wohnhaus Klusetor, hatten die SI-Präsidentin und einige Mitglieder die Möglichkeit hautnah mehr über die geschlechterspezifische Arbeit der beiden Träger zu erfahren. Die AWO macht wöchentliche Gruppenangebote für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund. Das SKF Wohnhaus Klusetor ist ein Wohnprojekt für Frauen in schwierigen Lebenssituationen, mit 20jähriger Tradition. Die persönlichen Berichte der Teilnehmerinnen aus der AWO-Gruppenarbeit beeindruckten die Anwesenden in ihrer Authentizität und  Lebensfreude. Die Vorstellung der täglichen Arbeit und die Herausforderungen des Team Klusetors bewegten die Beteiligten. Frau Dr. Kluger nahm die Ausführungen mit Emotion entgegen: „Ich finde es ergreifend hier zu sein – das motiviert für die weitere Arbeit. Es sind einfach schöne, menschennahe Projekte“!

Gruppenfoto

Beatrix Geisen, Iolanda Cirivello, Daniela Daus, Kerstin Overhoff und Kursteilnehmerinnen von der AWO sowie Dr. Marlies Wigge, Elisabeth Grzelka, Regina Zacharias und Elke Happe vom SKF Wohnhaus Klusetor waren begeistert über die Unterstützung der Soroptimistinnen und schmiedeten, dank der großzügigen Spende, bereits Pläne für nächste Aktionen. 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.04.2017
Auch in diesem Jahr nehmen die zukünftigen Schulkinder der AWO Kindertagesstätte Mikado in Meschede am Projekt Kindergarten-plus teil. Das von der „Deutschen Liga für das Kind“ entwickelte Bildungs- und Präventions-Programm fördert spielerisch die emotionale, soziale und geistige Bildung von Kindern im Vorschulalter. Die beiden Handpuppen Tim und Tula begleiten die Kinder dabei und werden jede Woche wieder herzlich begrüßt.weiterlesen
Meldung vom 25.04.2017
Auf dem Bauernhof – da ist was los! So lautete in den letzten Wochen das Thema der Molly-Gruppe. Während dieser Projektreihe lernten die Kinder unterschiedliche Tiere kennen. Zum Abschluss des Themas besuchten 11 Kinder im Alter von 1,5- 3 Jahren mit ihren Erzieherinnen den Ferienbauernhof Schmücker in Nehden. weiterlesen
Meldung vom 24.04.2017
Auf einer Fachtagung in Dortmund wurden jüngst auf Grundlage von empirischen Projektergebnissen Handlungsempfehlungen für die Arbeit mit jungen Geflüchteten vorgestellt und diskutiert.weiterlesen
Meldung vom 24.04.2017
Nach 4 erfolgreichen Aufführungen in Lippstadt sowie einem Gastspiel in Gevelsberg nutzte die Gruppe »Migranten mischen mit« des Jugendmigrationsdienstes der AWO die 2. Hälfte der Osterferien, um das Bühnenprogramm ihres Projektes »Flüchtlingen ein Gesicht geben« zweimal in Ungarn aufzuführen und die dazugehörende Ausstellung zu präsentieren.weiterlesen
Meldung vom 13.04.2017
Am 11. April 2017 war das Puppentheater „Turbine“ zu Gast in Geseke. Die Turnhalle verwandelte sich für diesen Vormittag in einen Theatersaal. Aufgeführt wurde das Stück „Hoppelpoppels Hasenfrühstück“. Passend zur Osterzeit schafften die frech – fröhlichen Stoffpuppen und das „trickreiche“ Überraschungs-Ei ein Theatererlebnis voller Spannung, Heiterkeit und Staunen für alle Kinder.weiterlesen
Meldung vom 13.04.2017
Am 10.04.2017 war es soweit: Ein Ausflug für die „Mullewapper“ ins Kiki-Island. Der AWO Jugendmigrationsdienst und das AWO Bewohnerzentrum in Soest organisierten und koordinierten diesen Ausflug und rund 15 Kinder unserer Einrichtung waren mit von der Partie. Bei der kurzweiligen Fahrt im Bus wurde schon überlegt, was uns da wohl erwartet.weiterlesen
Meldung vom 12.04.2017
„Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu uns Kindern gehen…!“Wenn ich einmal groß bin, werde ich…? Die Kinder aus der Emma-Gruppe lernen verschiedene Berufe und deren Tätigkeiten kennen. Welche haben unsere Eltern? Was wollen wir mal werden? Auf all diese Fragen wollen wir eine Antwort finden.weiterlesen
Meldung vom 10.04.2017
Eltern und Kinder haben die Gelegenheit, einander kennen zu lernen und miteinander zu spielen. weiterlesen
Meldung vom 07.04.2017
Am  05. April waren  die „Mullewapper“  im Freizeitpark „Phantasialand“ in Brühl.  Das Wetter war gut (ein wenig frisch, aber trocken) und der Tag war gut durchgeplant. Morgens früh fuhren  wir zusammen mit den Schüler*innen der Clarenbach- und Pestalozzischulen  mit dem Bus los. Wir waren drei  Stunden (mit einer Stunde Stau)  von Soest nach Brühl unterwegs.weiterlesen
Meldung vom 07.04.2017
Wie entsteht aus einzelnen Seiten ein Buch und welche Materialien werden dafür benötigt? Diese und viele andere Fragen hatten die Kinder der Grünen Gruppe des AWO Kindergartens und Familienzentrums Mikado innerhalb ihres Projektthemas „Das Buch“. Deshalb besuchten sie die Buchbinderei des Josefsheims in Bigge. Dirk Haarstrick zeigte den interessierten Jungen und Mädchen die verschiedenen Maschinen und Werkstoffe. Anschließend durften die Kinder beim Binden eines Buches zusehen und lernten die einzelnen Arbeitsschritte kennen.weiterlesen